Katzenhilfe Hannover e.V.
Katzenhilfe Hannover e.V.

Ich heiße jetzt Schnurri

12.10.2020

 

... und ich mache meinem Namen alle Ehre, denn sobald sich mir eine Hand nähert, drücke ich meinen Kopf dagegen und schnurre, dass es sogar die Nachbarn hören müssen.
Deshalb gibt es auch keine guten Fotos von mir, Hände sollen streicheln, nicht fotografieren.


Die tierärztlichen Untersuchungen habe ich ziemlich entspannt über mich ergehen lassen. Dabei kam bei meiner Blutuntersuchung heraus, dass ich eine Schilddrüsenüberfunktion habe. Außerdem war ich so abgemagert, dass ich kaum noch Muskulatur hatte und ich hatte fürchterliche Rückenschmerzen und eine schmerzhafte Ohrenentzündung. Mir ging's richtig mies. Ich konnte anfangs keine 5 Meter laufen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren oder mich schnell hinsetzen zu müssen und ich konnte mich nicht länger als 5 Minuten bewegen. Dann musste ich mich gleich wieder ausruhen.

Inzwischen kann ich mich schon viel mehr und auch viel länger bewegen. Die Schmerzmittel haben echt geholfen und ich kann jetzt sogar ganz schnittig enge Kurven laufen und dabei viel größere Schritte machen. Vorher gingen immer nur so ganz kleine Trippelschritte.

 

Und vor drei Tagen konnte ich mich das erste Mal so wie eine richtige Katze zusammenrollen, nicht mehr so lang ausgestreckt wie ein Hündchen, wenn jemand "Platz" sagt. Ich kann im Sitzen auch wieder die Vorderpfote heben, um mir mein Gesichtchen zu putzen und habe seit heute auch wieder Spaß daran, kleine Hindernisse zu erobern.

Ich habe zugenommen, baue Muskulatur auf und habe jetzt sogar ein Lieblingshobby. Mit großer Begeisterung spiele ich Wassernapf-Curling. Mit meinen Vorderpfoten schiebe ich den Napf über den Boden (obwohl es ein extra schwerer Keramiknapf ist) bis das gesamte Wasser gleichmäßig verteilt ist und so halte ich meine Pflegestelle gut in Schwung.

 

Demnächst komme ich auch auf die Vermittlungsseite und bin schon ganz gespannt auf mein neues Zuhause.

 

Miau, Eure Schnurri

Ich

wurde

ausgesetzt!

 

Weiß jemand, wer ich bin?

 

Kennt mich jemand von euch?

In der Nacht von Samstag, den 03. auf Sonntag, den 04.10.2020 bzw. in den frühen Morgenstunden des 04.10.20 wurde ich vor der Haustür der 2. Vorsitzenden der Katzenhilfe Hannover in Bemerode ausgesetzt!
Ich bin weder gechippt noch durch eine Tätowierung gekennzeichnet.


Ich bin ein Mädchen, ca. 10-15 Jahre alt, auf 2,8 kg abgemagert und meine Zähne sind mit massivem Zahnstein belegt.
Besonders an mir sind meine weißen Barthaare, ein kleiner weißer Fleck auf der Brust und meine Augen sind unterschiedlich gefärbt! Ich bin völlig verwahrlost und in einem behandlungs- und pflegebedürftigen Zustand!

Wer mich oder die Transportbox oder das darin liegende Kissen erkennt, bitte melden Sie sich bei der Katzenhilfe unter:
Tel.: 01520-9860847 (Mo.-Fr. von 19.00-21.00 Uhr) oder
post@katzenhilfehannover.de

Jeder Hinweis (der natürlich vertraulich behandelt wird) kann mir helfen und die lieben Menschen von der Katzenhilfe sind euch sehr dankbar, wenn ihr etwas wisst.

Miau miau

Wir brauchen Sie !!!

 

 

Sie haben Interesse, uns aktiv zu unterstützen? Das würde uns freuen und unserer Arbeit sehr helfen. Hier benötigen wir besonders dringend Unterstützung:

 

Aufnahmeplätze für Katzen, die dann in ein neues Zuhause vermittelt werden.

 

Mithilfe bei unseren Veranstaltungen Sommerfest und Weihnachtsbasar (Auf- und Abbau, Standbetreuung etc.)

 

Betreuung von Futterstellen im Stadtgebiet

 

Dauerpflegeplätze für nicht zu vermittelnde Katzen.

 

 

Weitere Infos unter

Wir brauchen Ihre Hilfe ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katzenhilfe Hannover e.V.