Katzenhilfe Hannover e.V.
Katzenhilfe Hannover e.V.

 "Alles könnte jetzt so einfach sein, wenn alles etwas einfacher wäre."

Unsere kleine Mamakatze Liv, die mit ihren drei Kitten am 21. Oktober bei uns eingezogen ist, hat leider massive gesundheitliche Probleme.

04.11.2021   

 

Wir berichteten, das wir Liv rechtsseitig humpelnd laufen sehen hatten, bevor wir sie eingefangen haben.

 

Bei der Erstuntersuchung wurde eine Bissverletzung auf dem rechten Vorderlauf diagnostiziert, die erfolgreich abgeheilt ist.

 

Da Liv aber nach wie vor stark (insbesondere auf dem rechten Vorderbein) humpelt, haben wir letzte Woche Donnerstag, beim Kontrolltermin der Bisswunde, beidseits Röntgenbilder anfertigen lassen.

 

Heute nun waren wir mit Liv beim Facharzt, da beide Ellenbogengelenke stark deformiert sind.

 

Nach der Untersuchung haben wir erfahren, dass Liv entweder auf Grund eines schweren Traumas (z.B. Sturz aus erheblicher Höhe oder Autounfall) oder aber aus genetischen Gründen (Erbkrankheit) und Mangelversorgung diese Deformierungen hat.

 

Eine Operation beider Ellenbogen würden keine Verbesserung bringen, da der Befund so massiv ist und lange unbehandelt blieb.

 

Die Ärzte waren sogar sehr erstaunt, das Liv mit diesen Deformierungen überhaupt noch „so gut" laufen kann.

 

Auf Grund der Erkrankung hat sie insbesondere auf dem rechten Vorderbein unter zu großer Belastung ein Nervenproblem (durch Kompression des Nervs) und deswegen verfällt sie dann in die Kusshandstellung: das heißt, sie setzt die Pfote nicht mit dem Fußballen auf, sondern schleift mit dem Fußrücken über den Boden, um erst dann die Pfote richtig aufzusetzen.

 

Zur Zeit ist Liv - Gott Lob - nachweislich schmerzfrei. Die Prognose (Krankheitsverlauf) kann derzeit nur vorsichtig gestellt werden.

 

Es wurde für Liv eine Kontrolluntersuchung in ca 4-6 Monaten empfohlen, als auch der Rat, sie ausschließlich nur noch in reiner Wohnungshaltung zu betreuen.

 

Sowie Liv ihre Kitten nicht mehr säugt, werden wir eine unterstützende Therapie einleiten und versuchen die Knochen etwas zu stabilisieren.

 

Unserer kleinen süßen Liv geht es derzeit aber gut: sie springt ihrer Betreuerin Eva sogar auf den Rücken, wenn diese hockend die Toiletten reinigt, um dann auf Evas Schultern liegen zu bleiben.

Zudem war sie super lieb und geduldig, bei dem heutigen Tierarzttermin, dass sogar der behandelnde Arzt rührig wurde 

 

Wir werden uns natürlich weiterhin gut um die kleine Maus kümmern und alles - was unterstützend möglich ist - einleiten, um ihr zu helfen.

 

So sehen glück-liche Kitten aus

Ein Wochenendgruß von Torm, Bontje, Sötje und Liv

   

 

Die kleine Katzenfamilie hat Namen bekommen

Eine liebe Katzenfreundin, die anonym bleiben möchte, hat sich direkt nach Erscheinen unseres letzten Posts zur tapferen Mama und ihren 3 Kitten auf Eigeninitiative gemeldet und mitgeteilt, dass sie für alle 4 Katzen eine Namenspatenschaft übernehmen möchte. Wir freuen uns sehr darüber und bedanken uns herzlich dafür.

LIV

Der Name Liv bedeutet auf Schwedisch „das Leben“ und geht auf das altnordische Wort „hlif“ zurück, was übersetzt

„der Schutz“ bedeutet.
Ein hübscher Name, der gut zu der Katzen-mama passt.

TORM

Der Name ist die Kurzform von Tormod - altnordisch ormodr - und bedeutet mutig, kühn, frech -

der Mutige, der Freche.

BONTJE

Bontje ist niederländisch, friesisch, niederdeutsch für Bonbon bzw. Süßigkeit.

SÖTJE

Sötje ist altfriesisch bzw. friesisch, kommt von söd = süß und bedeutet somit die Süße.

 

 

 

 

 

Jackpot!

Wir haben die Katzenmutter und ihre Babys

 

21.10.2021

Heute während des Sturms sind wir erneut ausgerückt, um die Mutterkatze und ihre Babys zu finden.

Die Mutter wurde wieder relativ schnell entdeckt: auf einer hohen Wiese, auf der sie versuchte eine Maus zu fangen.

Da sie sehr sehr hungrig und damit verbunden nervös war, boten wir ihr ein Schälchen zu essen an. Unser Plan war, Ruhe in das Tier zu bringen, damit wir uns dann an ihre Fersen heften können…

Gesagt. Getan.

Die Mama hat dann unsere Tierschutz Kollegin zu den Kitten geführt. Die Kollegin hat die Mutter im gebührenden Abstand verfolgt.

Sie hatte die verbliebenen Kinder weit entfernt von der „ersten“ Stelle versteckt.

Wir haben mit einer besonders großen Falle gearbeitet, die per Hand ausgelöst wird.

In erster Linie galt es erst einmal die Babys zu sichern.

Unsere Kollegin stellte sich auf ein paar Stunden Geduld ein und versteckte sich (im strömenden Regen) in den Büschen.

Und siehe da: es kam Bewegung in dem Katzenversteck auf. Als erstes ging das kleine rote Kitten in die Falle. Ein paar Minuten später folgte ihm das Schwesterchen. Beide fingen an zu fressen. Nun kam auch die Mutter in die Nähe der Falle und passte auf. Doch? Was war das? Ein drittes Baby kam hinter der Mutter aus den Büschen hervor: ebenfalls ein Glückskätzchen.

Nun ging auch die Mutter in die Falle, da auch sie noch großen Hunger hatte.

Das kleine Glückskätzchen, welches hinter der Mutter war, war aber nicht hungrig, da es gerade gesäugt hatte und lief kreiselnd um die Falle herum…

Da die Mama und die Geschwister aber alle (in der Falle sitzend) am Essen waren, gab sich das letzte Kleine einen Ruck und ging auch hinein.

Nun musste alles ganz schnell gehen und die Kollegin passte den richtigen Zeitpunkt ab und löste die Falle aus.

Jackpot!

Alle auf einen Streich.

Die Katzenfamilie wurde umgehend zum Tierarzt gebracht, zur Erstuntersuchung.

Zudem fiel der Kollegin auch auf, dass die Mama humpelt und beim aufsetzen der rechten Vorderpfote in „Kusshandstellung“ verfiel, was für ein neurologisches Problem bzw Unfall spricht.

 

Die Mama hat am betroffenen Beinchen eine Bissverletzung, die nun behandelt wird. Sie zeigt zudem schon wieder Rolligkeitsanzeichen!

Die Kitten weisen leichte Anzeichen von Katzenschnupfen auf.

 

Die Babys: ein kleiner roter Kater und zwei Glückskätzchen.

 

Wir freuen uns riesig, die kleine Katzenfamilie gesichert zu haben und nun werden alle erst einmal gepäppelt.

 

Wir werden in den nächsten Tagen erneut berichten: das Foto zeigt die Katzenfamilie in der Spezialfalle: beim genauen Hingucken sieht man auch das dritte Kitten

Fundkatze

Wer kennt diese Katze?

Diese Katze wurde im Stadtteil Mühlenberg gesichtet. Sie ist nachweislich weiblich, da sie Kitten hat.

20.10.2021

Diese Katze wurde im Stadtteil Mühlenberg gesichtet. Sie ist nachweislich weiblich, da sie Kitten hat.

Leider haben Anwohner versucht, die Kitten mit der Hand einzufangen, was zur Folge hatte, dass das Muttertier die ca 3-4 Wochen alten Kitten nun zu einer anderen unbekannten Stelle getragen hat.

 

Daneben ist traurigerweise ein Kitten bei den Einfangversuchen panisch losgerannt und von einem Dachvorsprung gefallen. Diesen Unfall hat es leider nicht überlebt.

 

Sollten Sie diese Katze sehen, bitte informieren Sie uns: ggf. über Mail, da das Postfach stündlich abgefragt wird.

 

Wir haben folgende dringende Bitte:

 

Sollten Sie Mutterkatzen mit ihren Kitten bemerken, bitte unternehmen Sie KEINE Einfangversuche, sondern informieren Sie die ortsansässigen Tierschutzorganisationen!

 

Zudem wird leider oft der Fehler gemacht, ständig in dem Versteck der Kitten nachzuschauen, da die Kitten so niedlich sind bzw. um zu überprüfen, ob diese noch da sind.

Die Mutterkatze bekommt solche Vorstöße mit, was zur Folge hat, das sie sich und ihre Kitten „in Gefahr sieht" und dann umsetzt.

 

Die Tierschützer*innen haben keine Chance den Katzenfamilien zu helfen, solange deren Aufenthaltsort nicht bekannt ist.

 

Wir benennen bewusst nur den Stadtteil in dem sich die Katze aufhält, um zu verhindern, dass noch mehr Anwohner*innen gezielt nach der Katzenfamilie Ausschau hält und sie ggf. sucht.

Wir haben an der Stelle, wo das Muttertier noch regelmäßig gesehen wird, eine Futterstelle eingerichtet (die zwei Mal täglich

kontrolliert wird), um sie auf diese Stelle zu konditionieren und dann zu gegebener Zeit die Fallen aufstellen zu können.

 

Bitte klicken Sie auf nach nachfolgende Bild zur Vergößerung.

 

Summe unserer Tierarztkosten im Jahr 2021

(Stand: 30. November)

25.087 €

Vielen Dank, dass wir das durch Ihre Hilfe ermöglichen konnten!

 

Wir brauchen Sie !!!

 

Sie haben Interesse, uns aktiv zu unterstützen? Das würde uns freuen und unserer Arbeit sehr helfen. Hier benötigen wir besonders dringend Unterstützung:

 

 

Amazon-Weihnachts-Wunschliste 

unsere Katzen freuen sich über kleine Spenden.

 

Aufnahmeplätze für Katzen, die dann in ein neues Zuhause vermittelt werden.

 

Mithilfe bei unseren Veranstaltungen Sommerfest und Weihnachtsbasar (Auf- und Abbau, Standbetreuung etc.)

 

Betreuung von Futterstellen im Stadtgebiet

 

Dauerpflegeplätze für nicht zu vermittelnde Katzen.

 

Weitere Infos unter

Wir brauchen Ihre Hilfe ...

 

 

Direkt spenden mit Paypal:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katzenhilfe Hannover e.V.