Katzenhilfe Hannover e.V.
Katzenhilfe Hannover e.V.

Lady

Wir bitten um Unterstützung

Vor ein paar Tagen haben wir berichtet, dass wir sehr froh darüber sind, dass es unserer Lady nach ihrer Not-OP Anfang Januar glücklicherweise wieder besser geht.

 

Lady stammt aus einer Sicherstellung der Veterinärbehörde und sie war in einem stark vernachlässigten Zustand, als wir sie und ihre beiden Katerkumpel übernommen haben.
Lady war abgemagert, verfilzt, die Zähne in einem katastrophalen Zustand (alles vereitert und nur noch schwarze Zahnstumpen im Mäulchen), ein riesiger Tumor am Bauch, ein Geschwür im Mäulchen, in die Ballen eingewachsene Krallen, nicht kastriert, grottenschlechte Blutwerte.
 
Nachdem Lady bei uns gepäppelt wurde, wurden vor allem ersteinmal die Zähne gerichtet, zum einen um ihr die Schmerzen zu nehmen, zum anderen um die damit verbundene Infektionsquelle zu beseitigen.
Da die Zahnsanierung sehr aufwändig war bzw. sehr lange gedauert hat, wurde dennoch in dieser Narkose die Geschwulst vom Kiefer mit entfernt. 14 Tage später tauchte der gutartige Tumor erneut auf und er wuchs rasant. Lady wurde erneut deswegen operiert und diesmal wurde noch tiefer geschnitten. Auch diese Operation dauerte sehr lange und das Vorhaben, während dieser Narkose auch den Bauchtumor entfernen zu wollen, wurde verworfen, da Lady zu lange in Narkose gelegen hätte. Aufgrund ihrer körperlichen Konstitution und ihres Alters war und ist jede Narkose ein enormes Risiko für Lady.
 
Da der riesige Tumor aus dem Bauch aber dringend entfernt werden musste, musste Lady erneut diese OP und damit verbunden eine Narkose über sich ergehen lassen. In dieser Narkose sollte nicht nur der Tumor entfernt werden, sondern auch gleich die Kastration mit erfolgen. So der Plan der Ärzte. Leider kam es in dieser Narkose zum Ende der Tumorresektion hin zu einem Narkosezwischenfall und man musste Lady umgehend aus der Narkose wach werden lassen. Für die Kastration hat es letztendlich aufgrund dessen nicht mehr gereicht. Die Ärzte rieten uns davon ab, Lady aufgrund des Narkosezwischenfalls nicht erneut einem Narkoserisiko auszusetzen, um die Kastration durchführen zu lassen. Keine optimale Lösung, aber wir wollten Lady deswegen auch nicht verlieren, zumal sie auch schon soviel ertragen musste.
 
Um die Rolligkeit zu unterdrücken und damit verbunden die Gefahr von Gesäugeleistentumoren zu vermeiden, bekam Lady Hormonchips gesetzt und hierunter ging es ihr gut.
Anfang des Jahres baute sie allerdings gesundheitlich rapide ab, bekam hohes Fieber und war sehr elend. Der Besuch beim Tierarzt ergab, dass Lady an einer lebensbedrohlichen Gebärmutterentzündung litt, die umgehend in einer Not-OP behoben werden musste. Wir haben die Zeit während dieser OP Blut und Wasser geschwitzt, da wir befürchteten, dass Lady wieder Probleme mit der Narkose haben könnte.
Die kleine Maus hat diesen Eingriff zur Erleichterung aller gut überstanden und auch den stationären Klinikaufenthalt und die Wundschmerzen tapfer ertragen. Wir freuen uns alle riesig darüber, dass sie nun wieder die alte Lady ist: lieb, fröhlich und dankbar!
 
Heute nun haben wir die Rechnung erhalten und hoffen auf ein wenig Unterstützung, zumal wir schon bei der Zustellung von Antons Rechnung (er hatte parallel zu Lady massive Probleme und musste ebenfalls in einer Klinik notversorgt werden) tief durchatmen mussten.
Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen, zumal wir derzeit auch recht kostenintensive Katzen betreuen.
 
Jede Spende hilft.
 
Herzliche Grüße
Frauke Ruhmann

im Namen des Vorstands

10.02.2021

 

Spenden können gehen an:


Commerzbank Hannover
IBAN DE64 2508 0020 0107 9104 00

 

oder

Summe unserer Tierarztkosten im Jahr 2021

(Stand: 15. Oktober)

21.685 €

Vielen Dank, dass wir das durch Ihre Hilfe ermöglichen konnten!

 

Wir brauchen Sie !!!

 

Sie haben Interesse, uns aktiv zu unterstützen? Das würde uns freuen und unserer Arbeit sehr helfen. Hier benötigen wir besonders dringend Unterstützung:

 

 

Amazon-Wunschliste unsere Katzen freuen sich über kleine Spenden.

 

Aufnahmeplätze für Katzen, die dann in ein neues Zuhause vermittelt werden.

 

Mithilfe bei unseren Veranstaltungen Sommerfest und Weihnachtsbasar (Auf- und Abbau, Standbetreuung etc.)

 

Betreuung von Futterstellen im Stadtgebiet

 

Dauerpflegeplätze für nicht zu vermittelnde Katzen.

 

Weitere Infos unter

Wir brauchen Ihre Hilfe ...

 

 

Direkt spenden mit Paypal:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katzenhilfe Hannover e.V.